27.01.2017

Kampf JOSHUA vs KLITSCHKO stellt WEMBLEY REKORD auf

Der Schwergewichtskampf zwischen Anthony Joshua und Wladimir Klitschko wird das größte Boxevent, das jemals im Wembley Stadion stattgefunden hat. Londons Bürgermeister hat heute die Erhöhung der Kapazitäten auf 90.000 Plätze verkündet. Dies ist ein Rekord.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan hat sich dafür eingesetzt, dass der Kampf um Joshuas IBF-Gürtel sowie um die vakanten WM-Titel der Weltverbände IBO und WBA am 29. April vor einem Rekordpublikum stattfinden wird. Damit bekräftig Sadiq sein Engagement für den Sport und bietet somit den größten Sportereignissen in London eine entsprechende Plattform. Den Ruf der Boxfans folgend, sicherte er 10.000 weitere Plätze, nachdem Box Promoter Eddie Hearn bereits 80.000 genehmigen hat lassen.

Die letzten Tickets werden am Mittwoch, den 1. Februar um 10.00 Uhr von www.stubhub.co.uk zum Preis von £ 40 (für die obere Ebene) und £ 60 und £ 80 (in der unteren Ebene) in den Verkauf gehen.
 
"Ich kann es kaum erwarten, den Kampf des Jahres hier in London zu sehen. Es ist fantastisch, dass wir ein Rekordpublikum an einem Weltklasse-Veranstaltungsort wie Wembley haben werden“, so der Bürgermeister Sadiq Khan.
 
"Ich freue mich, dass alle an einem Strang ziehen und wir 90.000 Menschen rund um die Hauptstadt schnell und sicher transportieren können. Wie ich, haben sie die Bedeutung dieses Großereignisses für die Hauptstadt erkannt. Eine solche Inszenierung beider besten Kämpfer im Schwergewicht wird die Stadt auf weitere zukünftige Ereignisse vorbereiten.“

"Ich freue mich, dass die Kapazität für den Kampf Joshua vs. Klitschko auf 90.000 erhöht wurde und es somit die größte Live-Kulisse aller Zeiten im neuen Wembley-Stadion sein wird. Ich möchte Wembley, allen Beteiligten und vor allem den Bürgermeister von London, Sadiq Khan, für sein Engagement danken“, so Eddie Hearn.

Bernd Bönte, Geschäftsführer der Klitschko Management Group, sagte: "Dieser WM-Kampf in einem ausverkauften Wembley-Stadion wird einer der größten Events, die in diesem Jahr weltweit stattfinden.“