16.01.2017

Kampf JOSHUA VS. KLITSCHKO bricht Wembley-Rekord. Enormer Andrang zum Mega-Kampf im April fordert weitere Kapazitäten

Der Schwergewichtsblockbuster zwischen Anthony Joshua MBE und Wladimir Klitschko am 29. April im Wembley Stadium hat mit 80.000 verkauften Tickets alle Rekorde gebrochen.

 Der zweite Ticketvorverkauf, der am Montagmittag begonnen hat, war binnen einer Stunde ausverkauft. Damit wurde der Rekord aus dem Jahr 2014, aufgestellt beim Rückkampf von Carl Froch gegen George Groves im Supermittelgewicht, übertroffen.

 Promoter Eddie Hearn sagte:"Die Nachfrage nach Tickets für den Kampf Joshua vs. Klitschko ist phänomenal - das ist zweifellos der größte Kampf in der britischen Boxgeschichte. Wir hätten Wembley zweimal ausverkaufen können."

"Wir haben beim Bürgermeister und der TFL einen Antrag gestellt, die Kapazität um weitere 5.000 Plätze zu erhöhen. Wir sind zuversichtlich, eine positive Antwort zu erhalten und werden weitere Neuigkeiten in Kürze verkünden."

 

Anthony Joshua steht dem ehemaligen Weltmeister Wladimir Klitschko gegenüber  - bei diesem Duell geht es nicht nur um Joshuas IBF-Gürtel, sondern auch um die vakanten WM-Titel der Weltverbände IBO und WBA.

 

Bernd Bönte, Geschäftsführer der Klitschko Management Group, die zusammen mit Matchroom dieses Megaevent im Wembley Stadion veranstaltet: „Dies dürfte mit Abstand der lukrativste Boxkampf sein, der bisher in Europa stattgefunden hat. Nicht nur hinsichtlich der gigantischen Ticketverkäufe, sondern auch was die Nachfrage der internationalen TV Sender und der Sponsoren betrifft."